Skip to main content

Kredit für junge Selbstständige

Meist ist es für Freiberufler oder Selbstständige nicht immer einfach, den gewünschten Kredit zu bekommen. Oft sind die Konditionen der möglichen Kredite unmöglich zu erfüllen. Besonders junge Selbstständige haben Probleme mit den Konditionen, die Banken für einen Kredit stellen. Denn bei einem Kredit für Selbstständige verlangen Banken bestimmte Sicherheiten. Junge Selbstständige oder Existenzgründer verfügen oft nicht über diese Sicherheiten. Das ist in gewisser Weise doppelt frustrierend, den meist geht es nicht um große Kreditsummen, sondern nur um wenige tausend Euro, die Selbstständigen helfen sollen, gerade vorhandene Durststrecken zu überbrücken. Neben den geforderten Sicherheiten, bieten Banken oft schlechtere Kreditzinsen für Selbstständige als für Angestellte. Aus diesen beiden Gründen scheitert häufig ein Kredit für Selbstständige bei Banken. Eine Möglichkeit, gerade für junge Selbstständige, doch noch einen Kredit zu bekommen, sind Angebote aus dem Internet.

Vorraussetzungen für einen Kredit bei der Bank

Soll es ein Kredit für Selbstständige bei der Bank sein, kommt man um gewisse Sicherheiten nicht herum, die die Bank für den Kredit fordert. Dazu gehören finanzielle Sicherheiten, aber auch berufliche Sicherheiten. Bei der beruflichen Sicherheit wird von der Bank geprüft, wie stabil die freiberufliche Tätigkeit bereits ist. Meist muss eine bereits bestehende dreijährige stabile freiberufliche Tätigkeit nachgewiesen werden können. Junge Selbstständige scheitern schon in der Regel an diesem Nachweis. Bei der finanziellen Sicherheit gehört die Schufa-Auskunft dazu. Hier überprüft die Bank die gute Bonität des Selbstständigen. Außerdem überprüft die Bank die Lebenshaltungskosten des Selbstständigen und ob es ihm überhaupt möglich ist, den Kredit langfristig zurückzuzahlen. Nur wenn diese Überprüfungen von Seiten der Bank positiv ausfallen, vergibt sie Kredite für Selbstständige.

Zinsen häufig abhängig von Bonitätsprüfungen

Bei einem Bankdarlehen sind die Zinsen meistens abhängig von der Bonitätsprüfung. Je schlechter die Bonitätsprüfung, desto höher fallen die Zinsen für den Kredit aus. Vereinzelt gibt es für Privatkredite Angebote, die mit bonitätsunabhängigen Zinsen werben. Diese Angebote gelten in der Regel aber nicht für Selbstständige. Ist die Bonitätsprüfung also nur mittelmäßig oder schlecht, haben Selbstständige so gut wie keine Chance auf einen guten Zinssatz bei ihrem Kredit von der Bank.

Versicherungsschutz bei Krediten für Selbstständige

Oft kann man bei einem Kredit zusätzlich einen Versicherungsschutz abschließen. Dieser Versicherungsschutz sichert Zahlungsausfälle beim Kredit ab. So ist man bei Schicksalsschlägen besser abgesichert. Aber für Selbstständige oder Freiberufler gibt es diese Möglichkeit für einen Versicherungsschutz bei Abschluss des Kredits oft nicht. Man sollte sich daher bei Abschluss des Kredits gut informieren, wie es in so einer Situation mit dem Kredit weiter geht bzw. wie hoch die Kosten für einen zusätzlichen Versicherungsschutz sind.

Macht ein zweckgebundener Kredit für Selbstständige Sinn?

Es gibt zwei verschiedene Arten von Krediten, den zweckgebundenen und den zweckungebundenen Kredit. Bei zweckgebundenen Krediten kann das Geld aus dem Kredit nur für das Geschäft oder die Privatausgaben verwendet werden, also ein Geschäftskredit oder ein Privatkredit. Wenn man noch nicht genau weiß, wo in nächster Zeit hohe Ausgaben warten, ist es sinnvoller, einen zweckungebundenen Kredit zu wählen. Das Geld aus diesem Kredit kann dann im privaten oder geschäftlichen Bereich eingesetzt werden. Es gibt die beiden Kreditarten zu verschiedenen Konditionen und es lohnt sich, sich davor genau darüber zu informieren.

Alternative Kreditmöglichkeiten für kleinere Geldbeträge

Kleinere Engpässe, die kurzfristig entstehen, können auch ohne Kredit für Selbstständige gelöst werden. Dafür kann man den Dispositionskredit des eigenen Girokontos nutzen. Der Dispozins ist zwar wesentlich höher als der Kreditzins, aber als kurzfristige Notlösung durchaus eine Überlegung wert. Eine weitere Möglichkeit ist die Kreditkarte. Meist bieten Kreditkarten bessere Konditionen, als Girokonten und man zahlt nur Zinsen, wenn man das Darlehen abruft. Auf Dauer sind aber beide Möglichkeiten keine Alternativen zu einem Kredit.

Welche Vorteile bieten Kreditvermittlungsportale?

Der neueste Trend sind Kreditvermittlungsportale. Bei Kreditvermittlungsportalen gibt es Kredite für Selbstständige von Privatpersonen. Geraden wenn man schon bei einigen Banken war, und nirgends einen Kredit bekommen hat, sind Kreditvermittlungsportale für Selbstständige eine echte Alternative. Kreditvermittlungsportale bieten online eine Plattform, auf der private Investoren und Kreditnehmer zusammenfinden können. Bei privaten Krediten sind meist die Zinsen niedriger und auch die übrigen Konditionen besser, wie bei den Bankenkrediten. Gerade für Selbstständige sind diese Portale deshalb eine echte Alternative, um zu guten Konditionen einen Kredit zu bekommen. Diese Angebote können aber nur online abgeschlossen werden.

Kreditvermittlungsportale und telefonische Beratung

Wem es nicht behagt, dass Kredite bei Kreditvermittlungsportalen nur online abgeschlossen werden können, kann sich telefonisch beraten lassen. Service-Hotlines verfügen meist über eine gute Erreichbarkeit und informieren über die angebotenen Produkte. Außerdem werden Fragen beantwortet und man wird ausführlich beraten. Onlinebanken bieten außerdem Beratungsgespräche in nächstgelegenen Filialen an. So ist auch bei Onlinebanken der persönliche Kontakt möglich.

Nur wenige Minuten bis zum Wunschkredit

Kreditvermittlungsportale haben den Vorteil, dass Selbstständige sehr schnell den gewünschten Kredit bekommen können. Bei einem Kredit bei einer Bank ist zuerst eine Terminabsprache nötig, gefolgt von weiteren Beratungsgesprächen. Ein Kredit für Selbstständige, der online auf einem der Kreditvermittlungsportale abgeschlossen wird, benötigt nur wenige Minuten. Manche Online-Anbieter führen eine sog. Video-Legitimation im Angebot. Personen, die einen Kredit wollen, präsentieren sich daheim vor der eigenen Webcam und stellen sich so vor. Sie sagen in dem Video, wie viel Geld sie brauchen und für was sie das Geld einsetzen möchten. Das Video kann dann von potentiellen Geldgebern angeschaut werden. So wählen die Geldgeber aus, wem sie ihr Geld leihen möchten. Insgesamt ist das Video-Verfahren wesentlich schneller, als die Kreditvergabe über eine Bank. Gerade wenn das Geld dringend benötigt wird, sind Kredite über Kreditvermittlungsportale echte und schnelle Alternativen für junge Selbstständige.

Kundenbewertungen und Testsiegel als Qualitätsmerkmal

Onlineanbieter, die einen Kredit für Selbstständige anbieten, gibt es mittlerweile viele. Wer mehr Informationen über einen Anbieter möchte, sollte sich Kundenbewertungen über den Anbieter durchlesen. Diese können einen guten Anhaltspunkt liefern, wie gut die Onlineplattform ist und ob sie vertrauenswürdig ist. Wenn viele Kunden etwas bei der Abwicklung des Kredits zu bemängeln haben, sollte man sich ein anderes Kreditvermittlungsportal suchen. Auch Testsiegel können wichtige Auskünfte darüber liefern, wie zuverlässig und gut Kreditvermittlungsportale sind. Es gibt verschiedene Testsiegel, die aufgrund von unterschiedlichen Kriterien verteilt werden. Es lohnt sich also, sich davor zu informieren, was die einzelnen Testsiegel bewerten und für was die Internetseite dieses Testsiegel bekommen hat.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!