Skip to main content

Immobilienkredit für Selbstständige

Ein Haus zu oder eine Wohnung zu kaufen ist nach wie vor für die Mehrheit der Menschen eine risikoreiche Angelegenheit, dadurch dass die Finanzierung einer Immobilie eine äußerst langfristige Entscheidung darstellt und sich unter Umständen nicht oder nur bedingt über die nächsten Jahrzehnte planen lässt. Finanziert werden dabei meistens, von einem Kreditinstitut wie beispielsweise einer Bank, alle Objekte, die dem reinen Bewohnen dienen oder vermietet werden sollen. Einen Kredit für Selbstständige bewilligen Banken jedoch nach wie vor seltener als bei Angestellten oder Beamten. Im Gegensatz zu Festangestellten, sehen die Kreditgeber hier die finanziellen Aussichten des Selbstständigen meistens kritischer und prüfen seine finanzielle Situation genauer. Der zu betreibende Prüfungsaufwand der Bank ist damit sehr viel höher, im Gegensatz zu den Angestellten oder Beamten, bei denen das Vorzeigen des Gehaltszettels als Einkommensnachweis meistens schon ausreichend ist. Ein Kredit für Selbstständige macht damit einen, für die Bank insgesamt eher unsicheren Eindruck. Dies entsteht dadurch, dass es ein Merkmal der Selbstständigkeit ist, dass das Einkommen normalerweise jeden Monat schwankt. Bei einem solchen Einkommen droht, aus Sicht der Bank zu jedem Zeitpunkt ein möglicher Einbruch des Gewinns, was die Finanzierung für die Bank risikoreicher macht. Verliert ein Festangestellter hingegen seine Anstellung kann dieser zu meist wenigstens noch mit einer Abfindung, auf jeden Fall aber mit einer gewissen Kündigungsdauer rechnen. Brechen hingegen bei einem selbstständig Arbeitenden, die Aufträge plötzlich ein hat dieser nur noch seine, im besten Fall vorher zur Seite gelegten Reserven als Sicherheit. Deswegen erweist es sich oft als schwerer als Selbstständiger einen Kredit von einer Bank bewilligt zu bekommen. Die Selbstständigkeit einer Person muss aber nicht sofort ein Ausschlusskriterium dafür sein von der Bank keinen Immobilienkredit zu erhalten. Teilweise wird sogar angenommen, dass jede vierte Baufinanzierung ein solcher Kredit für Selbstständige darstellt.

Die Chancen auf einen Baukredit als Selbstständiger verbessern

Um die Chancen auf einen Kredit für Selbstständige zu erhöhen sollte man die folgenden Aspekte beachten. Zuerst einmal ist die Lage für die Selbstständigen, wie bereits erwähnt nicht vollkommen aussichtslos. Um die eigenen Chancen zu verbessern sollte man als selbstständig Arbeitender vor allem richtig vorbereitet zu den Beratungsgesprächen mit den Banken erscheinen. Alle wichtigen Unterlagen, besonders über die Bilanzen der, mindestens letzten drei Jahre sollten dabei vorliegen. Dabei gilt, je mehr Unterlagen und damit Transparenz man der Bank bietet, desto höher stehen die Chancen einen Kredit für Selbstständige zu erlangen. Dadurch kann die Bank besser erkennen, ob sich eine Finanzierung auch für sie finanziell lohnen würde. Dadurch, dass die Einkünfte von Selbstständigen selten jeden Monat die gleiche Höhe aufweisen, ist es ratsam und sinnvoll die Möglichkeit von Sondertilgungen im Kreditvertrag zu vereinbaren. Verdient der Selbstständige in einem Abschnitt des Geschäftsjahres beispielsweise einmal überdurchschnittlich viel kann er dies nutzen und bei dem Kreditinstitut einzahlen, um einen größeren Teil seiner Schuld mit nur einer Zahlung zu begleichen. Dadurch kann der Kredit für Selbstständige schneller abbezahlt werden und eine finanzielle Flexibilität bleibt trotzdem gewährleistet. Außerdem ist es durch die Nutzung von Sondertilgungen möglich Zinsen zu sparen, da sich die Gesamtschuld schneller verringert und sich die Zinsen prozentual an dieser orientieren. Selbstständige die eine, für ihre Verhältnisse überdurchschnittlich positive Geschäftsentwicklung erwarten, ist außerdem zu einem Darlehen mit kürzerer Zinsbindung oder gar einen variablen Kredit zu raten. Bei diesen ist es möglich einen Betrag in beliebiger Höhe, üblicherweise im Abstand von drei oder sechs Monaten zu tilgen. Denn auch dadurch bleibt dem Selbstständigen eine gewisse Flexibilität erhalten und die Laufzeit des Kredits kann trotzdem von ihm reduziert werden. Außerdem ist es möglich die Tilgungszahlung auch einmal ausfallen zu lassen, wenn die Einnahmen geringer als erwartet ausfallen. Diese können später dann, zu einem möglicherweise finanziell besseren Zeitpunkt nachbezahlt werden, um den Kredit nicht unnötig zu verlängern. Steigen allerdings die Zinsen, wird diese Kreditart schnell teurer als einer mit einem von Anfang an festvereinbartem Zinssatz.

Die richtige Bank finden

Für viele zukünftige Kreditnehmer, die vorhaben einen Kredit für Selbstständige zu beanspruchen führt der erste Weg zur eigenen Hausbank, um sich dort nach einer Baufinanzierung zu erkundigen. Das ist zwar der einfachste, jedoch nicht immer der finanziell vorteilhafteste Weg. Sich vorab per Internet oder auch telefonisch zu informieren kann im Zweifelsfall Geld und Zeit sparen. Um hier als Selbstständiger erfolgreich zu sein, sollte die selbstständige Tätigkeit seit einigen Jahren ausgeübt werden. Nur so kann sich die Bank einen Überblick von der Tätigkeit und den durchschnittlichen Einkünften verschaffen und abschätzen, ob eine Investition für sie finanziell sinnvoll erscheint. Deshalb sollten, wie schon erwähnt alle nötigen Unterlagen aus den letzten Jahren mitgebracht werden. Aus diesen werden dann Durchschnittswerte ermittelt, um daran Tilgungsdauer und die maximal mögliche Tilgungshöhe ersichtlich zu machen. Die Chancen auf einen Kredit für Selbstständige stehen hier natürlich am besten, wenn kaum oder nur geringe Schwankungen zwischen den monatlichen Einkünften vorliegen. Außerdem ist zu beachten, dass Selbstständigkeit von den Banken nicht immer vollkommen gleich gewertet wird. Das Kreditinstitut unterteilt hier in Freiberufler und Selbstständige. Zu den Freiberuflern zählen unter anderem Ärzte, Rechtsanwälte und Journalisten. Zu den Selbstständigen gehören hingegen meistens die Gewerbetreibenden wie Händler, Menschen mit einem eigenen Unternehmen und Handwerker. Diese haben hier das Nachsehen, da die Gruppe der Freiberufler meistens, auf Grund ihres zu durchschnittlich höheren Einkommens von den Banken bevorzugt werden.

Abschließendes Fazit

Einen Kredit für Selbstständige zu erhalten ist, nach wie vor wesentlich schwerer, als einen Kredit für Beamte oder Angestellte, aber nicht unmöglich. Für den gewünschten Kreditvertrag sollte aber unbedingt auf die Einhaltung der nachfolgenden Punkte geachtet werden. Bei den Beratungsgesprächen mit dem potenziellen Kreditgeber sollten alle, für die Bilanz entscheidenden Unterlagen in sortiertem und vollständigem Zustand mitgebracht werden. Das kann die Chancen auf die Bewilligung auf einen Kredit für Selbstständige immens erhöhen. Darüber hinaus stehen die Chancen bei der Hausbank einen Immobilienkredit zu bekommen wahrscheinlich besser, jedoch kann es hier unter Umständen vergleichsweise teuer werden. Aber auch der Hausbank kommt es, wie allen anderen Kreditinstituten in erster Linie darauf an, dass die Selbstständigkeit bereits schon seit einiger Zeit besteht und eine fristgerechte Tilgung vom Schuldner somit gewährleistet werden kann. Als Selbstständiger, vor allem wenn das Einkommen öfter einmal in der Höhe schwankt sollte auf eine gewisse Flexibilität des Kreditvertrages geachtet werden, die beispielsweise durch die Möglichkeit der Sondertilgung erreicht werden kann.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!